Allgemeines rund um die SW

Sie befinden sich hier: Allgemeines rund um die SW


Baujahr / Fahrgestellnr.
Baujahr:2009-
Fahrgestellnr.:


Füllmengen
Gabel pro Holm:
Öl ohne Filter:
Öl mit Filter:
Bremsflüssigkeit:DOT 4
Endgetriebe:
Betriebsstoff:16,0 LITER
Kühlflüssigkeit:WASSER+








Technische Daten
Hubraum:399 ccm
Zylinder:2
PS/KW:39/29
Ventilspiel (Ein):
Ventilspiel (Aus):
Leerlaufdrehzahl:
Vergaserluftschraube:EINSPRITZUNG
Reifendruck (vorn):
Reifendruck (hinten):
Zündkerze 1:
Zündkerze 2:
Elektrodenabstand:
Lenker/Standrohr Ø:TELEGABEL 41MM
Ritzel/Kettenrad:
Kette:

RIEMENANTRIEB









Die Honda Silver Wing 600





Baujahr / Fahrgestellnr.
Baujahr:2001-
Fahrgestellnr.:FJS 600 bis JH2PF01A*1K000001

Füllmengen
Gabel pro Holm:97 MM
Öl ohne Filter:SAE 10W-40
Öl mit Filter:2,2 LITER
Bremsflüssigkeit:DOT 4
Endgetriebe:320 CM3 SAE 10W-40
Betriebsstoff:16,0 LITER NORMAL
Kühlflüssigkeit:3,0 LITER








Technische Daten
Hubraum:582 ccm
Zylinder:2
PS/KW:50/37
Ventilspiel (Ein):KALT 0,16 +/- 0,03
Ventilspiel (Aus):KALT 0,22 +/- 0,03
Leerlaufdrehzahl:1300 +/- 100 U/MIN
Vergaserluftschraube:EINSPRITZUNG
Reifendruck (vorn):2,0 BAR
Reifendruck (hinten):2,25 (2,5) BAR
Zündkerze 1:NGK CR8EH-9
Zündkerze 2:
Elektrodenabstand:0,8-0,9 MM
Lenker/Standrohr Ø:41 MM
Ritzel/Kettenrad:
Kette:




Die Honda Silver Wing 600 wird seit 2001 in fast unveränderter Form gebaut, außer ein paar kleinen technischen Verbesserungen und dem ab 2003 angebotenem ABS - System , dass es nun serienmässig gibt. Leider erscheint sie im Jahr 2006 nicht mehr in den Verkaufslisten der deutschen Hondahändler,

aber man kann sie im Ausland wie z. B. Italien immer noch bekommen.

Das Zubehörangebot ist recht dünn, beschränkt sich bei Honda auf ein Top - Case und eine größere Scheibe, aber zu extrem hohen Preisen.

Im Zubehörhandel wie Louis oder Polo gibt es dann schon einige Dinge mehr, und auch die Phantasie des einzelnen Besitzers bringt immer wieder neue, interessante Dinge hervor, um eine Silver Wing noch zu verschönern oder zu verbessern. Diese Dinge werden auf den nächsten Seiten vorgestellt.

Hier möchte ich einfach mal ein paar technische Daten vorlegen, damit Ihr euch mal ein Bild davon machen könnt, warum dieser Grossroller zur Motorradklasse gehört.

Die Urlaubsreise, der Weg zu Arbeit oder ein Sonntagsausflug über die Hausstrecke. Was Tourer unter den Motorräder können, das kann die Honda Silver Wing schon lange. Er ist der schiere Luxus. Erst auf der Silver Wing entdeckt man, wie komfortabel Mobilität auf zwei Rädern sein kann: Eine gut gepolsterte Doppelsitzbank mit Rückenlehnen, herrlich breit, schön niedrig und natürlich geteilt.



Megaviel Stauraum, sowie ein 16-Liter-Tank sind ein Muss. Sicherheitshalber ist die Silver Wing gleich ab Werk mit der Honda-Wegfahrsperre ausgerüstet.

Für das komfortable Touren wurde die geteilte Doppelsitzbank mit Rückenlehnen für Fahrer und Sozius versehen. Der Soziusplatz liegt 150 Millimeter höher als der des Fahrers und bietet damit eine gute Sicht nach vorne. Die Silver Wing bietet außerdem viel Stauraum. Unter dem Soziusteil befindet sich ein Stauraum von 55 Litern, der Platz für zwei Integralhelme bieten soll. Im Cockpitbereich befinden sich noch zwei kleinere Staufächer, die Platz für Regenzeug oder ähnlichen Kleinkram bieten. Außerdem verfügt die Silver Wing über eine 12-Volt-Steckdose.

Auch in punkto Leistung räumt die Silver Wing mit traditionellen Vorstellungen von Motorrollern auf:

Mit 600 ccm Hubraum spricht sein neues Zweizylinder - Triebwerk eine klare Sprache. Dabei gewährleistet ein V-Matic-Riemenantrieb eine mühelose und satte Leistungsabgabe des 49 PS-Motors im dichten Stadtverkehr genauso wie beim Gleiten über endlose Landstraßen.

Ein Auspuffsystem mit Kat sorgt für zeitgemäße Schadstoffbegrenzung Ihr Motor ist eine Neuentwicklung, ein Zweizylinder mit kompakten 582 cm³ Hubraum. Für sauberen, kräftigen Durchzug und satte Beschleunigung. Noch mehr Leistung und problemlose Starts garantiert die hochpräzise PGM-FI-Einspritzung. Außerdem: stabiles Handling durch robusten Stahlrohrrahmen, auch bei voller Beladung.

Und das CBS- Bremssystem bietet auch weniger erfahrenen Fahrern zuverlässige und kontrollierte Verzögerung. Umweltplus: der hocheffektive Kat.

Die Silver Wing verfügt vorne über eine Teleskopgabel. Die Standrohre haben einen Durchmesser von 41 Millimetern. Die Hinterradschwinge wird von zwei jeweils fünffach verstellbaren Federschwingen gedämpft. Damit besitzt die Federung der Silver Wing ebenfalls Motorrad-Charakter.

Gebremst wird der Silver Wing vorne über eine Bremsscheibe mit 256 Millimeter Durchmesser und eine Dreikolbenzange, sowie hinten über eine Bremsscheibe mit 220 Millimetern Durchmesser und einer Doppelkolbenzange. Ebenso verfügt der Silver Wing über das CBS-Kombi-Bremssystem von Honda.

Seit 2003 ist der SW auch mit ABS lieferbar. Auffällig am Design ist der Multireflektor-Doppelscheinwerfer im sogenannten Piggyback-Stil.

Hinter einer großen Plexiglasscheibe befindet sich der Multireflektor-Scheinwerfer. Direkt darunter im schmalen "V" der Nase sitzt die Fernlichteinheit. Rechts und links vom Scheinwerfer befinden sich zwei in die Frontverkleidung integrierte große dreieckige Blinker mit klaren ungetönten Scheiben und gelben Glühlampen. Ebenso kompakt wurden auch Rücklicht und die hinteren Blinker in das Heck integriert.

Also eine Menge moderner Technik und noch mehr Komfort und Luxus, den ein Motorrad nur bedingt bieten kann.